Dienstag, 2. April 2013

Grundstücks-Begehung

Heute Abend hatten wir einen Vor-Ort-Termin mit der Bauamtsleiterin der Stadt, um die Bereinigung des Grundstücks zu begutachten und um zu entscheiden, welche Bäume stehen bleiben können und welche leider weg müssen, weil sie im Weg stehen. Mit einer Spraydose bewaffnet sind wir über das Grundstück gegangen und die Bauamtsleiterin hat dann die betreffenden Bäume markiert.
Dann haben wir noch unser 9 m²-Problem besprochen. Das Problem sind die Reinigungsklappen des hiesigen Wasser- und Abwasserzweckverbands, die momentan auf unserem Grundstück liegen würden. Am Freitag findet dazu eine Begehung mit der Stadt und dem Zweckverband statt, wo entschieden wird, ob die Reinigungsklappen umgesetzt werden oder dort verbleiben. Wenn die Klappen versetzt werden, dann müssten wir die 9 m² bis zum Gehweg noch zu unserem Grundstück dazu nehmen. Wenn die Klappen dort bleiben, wo sie sind, dann verschiebt sich unsere straßenseitige Grundstücksgrenze etwas nach hinten. Von der Entscheidung am Freitag hängt also ab, welches Aufmaß unseres Grundstücks durch den Vermesser, der erstmal beide Varianten vermessen hat, an unseren Planer geht. Dann kann dieser endlich unser Haus auf das Grundstück draufplanen. Und danach, vorausgesetzt wir sind mit der Lage des Hauses auf dem Grundstück zufrieden, kann es endlich losgehen....Theoretisch..... Wenn dann endlich mal das Wetter mitspielt.

1 Kommentar:

  1. NA dann wünschen wir mal viel Glück für die nächsten Schritte!

    AntwortenLöschen